Reiseberichte Sonstiges

Krause Gedanken

Ein Mensch, in einer späten Stunde,
verkündet in der Freundesrunde,
was ihn bewegt, zu seinem Leid,
bei dem Begriffe: Lebenszeit.
Der Grund für seine schwarze Galle
sei der Vergleich einer Spirale,
die sich als Lebenszeit ge-kringelt
von außen bis nach innen ringelt.
Nach Kindertagen, die sich dehnen,
weil Kinder sich nach Später sehnen,
nach Jugendträumen, die erst schüchtern,
erfüllt, dann später eher nüchtern,
nach Eheglück, vielleicht mit Kindern,
die Älterwerden nicht verhindern,
ist man zwar menschlich etwas reifer
und voller Energie und Eifer….
Doch, eh man sichs versehen kann,
hockt man im Rentnersessel dann.
Erfreut sich jetzt an dem Bequemen,
am Morgenschlaf, dem angenehmen,
liebt auch des Fitnesskurs Anregung,
erhält sich schlank, durch viel Bewegung.
Genießt den Rückgang der Termine,
verreist am liebsten auf der Schiene,
fliegt ab und zu auch manche Strecken
– und sitzt in Wartezimmer-Ecken.
Merkt jedoch an den Jahreszeiten,
wie schnell die Tage ihm entgleiten!
Soeben noch des Frühlings Träume –
und schon die ersten Weihnachtsbäume?
Geht wohl die Zeit viel schneller um,
für jedes Individuum,
wenn durch der Jahre Zahl gewogen,
sich tiefer neigt der Lebensbogen?
J. A.