Gedanken Gedichte

Das Kreuz

Hier steht das Kreuz, so schlank und elegant

und an den Enden fein geschwungen.

Mit Liebe von geübter Künstlerhand

aus Holz – ganz meisterhaft gelungen.

 

Doch scheint das Kreuz auch makellos und glatt,

so zeigt es dennoch eine hohle Lücke;

für alle Unvollkommenheiten hat

es einen Raum in des Symboles Mitte!

 

Es ist der Raum für alle stillen Klagen,

für alle Ängste, Sorgen, jede Not,

für manche Hoffnung, Schuld und auch Versagen,

ein Raum für Gnade nach der Liebe Tod.

 

Hier kann der Gläubige getrost verweilen.

Der Ängstliche darf hier behütet sein.

Der Müde muss nicht länger weiter eilen.

Der Zweifler darf darin getröstet sein.

 

Ein Kreuz ist Zeichen stets für Tod und Trauer,

zugleich jedoch auch für ein neues Leben.

Es überstrahlt ein Kreuz des Todes Mauer.

Im Kreuz ist Hoffnung uns von Gott gegeben!

J. A.

(Zu einem Kreuz aus hellem Holz – von Susanne Hoppe)

 

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.