Gedanken Gedichte Sonstiges

Die Zeitungsausträgerin

Wenn andre in den Betten liegen,

sich schnarchend in die Kissen schmiegen,

dann gehe ich schon aus dem Haus

und trage eure Zeitung aus!

Darinnen könnt Ihr später lesen,

was gestern in der Stadt gewesen:

Wer kürzlich wo ein Kind geboren,

wer einen Menschen hat verloren.

Wer Schützenkönig, Konfirmand

und wer politisch hier bekannt,

so dass er öfters Mal im Jahr

zu sehen in der Zeitung war.

Doch auch die große Politik

und ab und zu sogar Kritik,

sind in der Zeitung angegeben,

kurzum, das ganze volle Leben

trag ich, oft noch im Mondenschein

und leg es in die Kästen rein!

Habt Ihr die Zeitung dann gefunden,

bin ich schon längst, längst, längst

verschwunden…

Straße am Morgen

 

J. A.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.