Gedichte Opern Sonstiges

Don Giovanni

oder der bestrafte Wüstling

Oper von W. A. Mozart

Als ein Verführer einzudringen,
in Donna Annas Schlafgemach
und dann den Vater umzubringen,
bedeutet Kummer, Schmerz und Schmach!

Das wird sich rächen, Don Juan!
Der alte Vater zog den Degen,
als er dem Kind zur Hilfe kam.
Doch war er leider unterlegen…

Der Alte stirbt, die Tochter weint,
Ottavio betritt die Bühne.
Er kommt zu spät, wie Anna meint,
schockiert ruft sie nach Sühne!

Der Wüstling aber ist entflohn,
um weit’re Taten zu begehen!
Sein Diener soll, bei wenig Lohn,
ihm dabei zur Verfügung stehen.

Giovanni reizen neue Lüste,
es gibt so viele Frauen noch!
Ihn locken alle zarten Brüste,
der Diener führt sein Tagebuch.

Durch seine eitle Männlichkeit,
weiß Don Giovanni zu gewinnen.
Er schert sich nicht um deren Leid,
stößt die Verführte bald von hinnen.

Elvira, Anna und Zerlinchen,
Verlobte, Witwen oder Bräute,
auch Fromme – oder Konkubinchen,
sie alle werden seine Beute!

Er dringt in jede Kammer ein,
ein schönes Weibchen zu verführen.
„Komm auf mein Schloss und werde mein!“
Es kann ihn kein Gewissen rühren!

Im zweiten Akt, im Mondenschein,
wo er selbst auf dem Friedhof lacht,
lädt er den toten Komtur ein,
der dort, versteint, sein Grab bewacht.

Der steht mit grausigem Randal
am nächsten Abend auf der Schwelle!
Dann endet dieses letzte Mahl,
für Don Giovanni in der Hölle!

J. A.

 

Don Giovanni, Meisteroper – Drama von W. A. Mozart
spielt in Sevilla im 17. oder 18. Jahrhundert
Libretto von L. Da Ponte
Don Juan ein ausschweifender Edelmann
Leporello sein Diener
Donna Elvira eine Adelige, vielleicht Giovannis verlassene Ehefrau?
Don Ottavio der Verlobte von Donna Anna
Donna Anna die Tochter des Komturs
Der Komtur ein ehrwürdiger Adeliger, der merkwürdiger Weise
am Schluss der Oper aus der Hölle agiert
Zerlina die hübsche junge Braut von Masetto
Masetto ein Bauer

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.