Erzählungen Gedanken Sonstiges

100 Jahre Muttertag

100 Jahre Muttertag in Europa

Der Muttertag wird heute nur noch am Rande erwähnt. Er steht in Konkurrenz zum Frauentag, der etwas jünger ist und vor allem in den sozialistischen Ländern gefeiert wurde.

Den Muttertag zu bevorzugen, hat inzwischen einen leichten Beigeschmack, weil er im dritten Reich von den Nationalsozialisten okkupiert worden war. Während andere Feiertage, wie der erste Mai, ihre braune Okkupation schadlos überstehen konnten.

Entstanden ist der Muttertag aber bereits im Jahr 1907, in den USA, wo einige Frauen einen ganz besonderen Ehrentag für Mütter gefordert hatten.

Erst 1922 kam dieser Tag auch nach Europa!

In meiner Kindheit war das Fest noch völlig unbestritten. Viele schöne Erinnerungen verbinden sich damit. Schon in der Grundschule wurde er mit kleinen Basteleien und passenden Gedichten liebevoll vorbereitet. Und es gab keine Familie, die ihn nicht irgendwie begangen hätte. Im Grunde war es wohl auch eher eine Art von Familienfeiertag und kein politischer Tag.

Er blieb jedoch auch ein Tag der Emotionen, der zu Tränen führte, wenn eine Mutter einmal vergessen worden war.

Für uns Kinder begann der Muttertag immer schon am frühen Morgen, um noch schnell unsere Bilder fertig zu malen, den Frühstücktisch zu decken und frische Blumen aus dem Garten zu holen.

Einmal, so fällt mir ein, nähte ich sogar kleine Gänseblümchen an die weiße Tischdecke. Wie unsere Mutter die verwelkten Blümchen später wieder ab bekommen haben mag, ist nicht bekannt

Ein anderes Mal versuchten meine Brüder und ich für unsere Mutter eine Torte zu basteln, die mit fetter Margarine und roter Marmelade verziert wurde. Alles klebte in der Küche. Merkwürdigerweise war die Torte dann irgendwann verschwunden, ohne dass wir gesehen hätten, wie sie gegessen worden ist…

Da unsere Geschenke keine gekauften Geschenke sein sollten, häkelten wir auch gerne bunte Schnüre zu Topflappen, obwohl unsere Mutter niemals Topflappen benutzte. Oder wir klebten Lesezeichen und kleine Notiz-Heftchen aus Papier, das wir aus unserem Schul-Zeichenblock entnahmen.

Muttertag war eben immer ein ganz besonderer Tag und ein spannendes Fest!

Und unsere Mutti bewunderte jedes Mal staunend unsere tollen Geschenke…

J. A.

Schokolade zum Muttertag – aus Dresden

Der Muttertag wird in Frankreich an unterschiedlichen Daten im Mai gefeiert  – https://www.frankreich-info.de/themen/veranstaltungen/muttertag

Der Muttertag in Tschechien liegt, wie in Deutschland, am 2. Sonntag im Mai

Herr Olaf Hantl macht mich noch auf ein bezauberndes Mutter-Gedicht von Novalis aufmerksam https://www.youtube.com/watch?v=eSVZHWK-ykw

2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.