Gedanken Gedichte Sonstiges

Die Muse – Gedicht

 

Die Muse

Die Muse ist ein bunter Vogel

ein wundersames Flatterding,

sitzt mal auf Tasten, Pinsel, Hobel

und schillert wie ein Schmetterling.

 

Lässt weder jagen sich noch locken,

will frei und unbefangen sein.

Kann in der finstern Höhle hocken,

schwebt in die helle Wolke ein.

 

Sitzt manchmal still auf einem Baum,

rauscht über Rosenblüten hin,

schlüpft ab und zu in einen Traum

oder verwandelt deinen Sinn.

 

Die Muse ist ein kleiner Engel

aus einem fernen Zauberland!

Am liebsten kommt der kecke Bengel

von ganz allein – in deine Hand.

J. A.

 

Cupido

3 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.