Gedanken Gedichte Sonstiges

Die Muse – Gedicht

 

Die Muse

Die Muse ist ein bunter Vogel

ein wundersames Flatterding,

sitzt mal auf Tasten, Pinsel, Hobel

und schillert wie ein Schmetterling.

 

Lässt weder jagen sich noch locken,

will frei und unbefangen sein.

Kann in der finstern Höhle hocken,

schwebt in die helle Wolke ein.

 

Sitzt manchmal still auf einem Baum,

rauscht über Rosenblüten hin,

schlüpft ab und zu in einen Traum

oder verwandelt deinen Sinn.

 

Die Muse ist ein kleiner Engel

aus einem fernen Zauberland!

Am liebsten kommt der kecke Bengel

von ganz allein – in deine Hand.

J. A.

 

Cupido

5 Kommentare

  1. J. E. Amthor

    Das Gedicht ist S. H. gewidmet! Die guten Ideen werden auch bei Ihr bald wieder sprudeln! J. A.

    • Lieber Herr Hantl, bei Ihnen in Frankfurt scheint dieser kleine Musenengel wohl gerne zu verweilen? Jedenfalls bedanke ich mich schon einmal herzlich für diese reizende Mohn-Engelgeschichte sowie für den Link mit dem Hinweis auf die ehrwürdigen hellenistischen Musen. J. A.

  2. Olaf Hantl

    Muse = Vogel, (Schmetterling), Engel (Bengel)

    Zum letzten vielleicht ein erweiternder Text, den ich unter diesem Titel vor ein paar Jahren einmal im Internet unter einem „unbekanntem Verfasser“ gefunden habe.

    https://lifedays-seite.de/literatur3_engelgeschichten_allgemein_2.html

    Hat mich eine Weile beschäftigt, bis ich die Lösung gefunden hatte
    und ohne meine Freundin, die Muse, wäre ich dem Rätsel nie auf die Spur gekommen.

    Falls es Sie interessiert – dann finden Sie im nächsten Link die Auflösung.

    https://de.paperblog.com/der-engel-der-mensch-werden-wollte-133445/

    „Der Engel, der Mensch werden will.“ Aus dem Buch „Der Mantel des Sterndeuters“
    von Elisabeth Bernet.

    Schick mir keinen Engel der alle Dunkelheit bannt
    aber einen der mir ein Licht anzündet
    Schick mir keinen Engel der alle Antworten kennt
    aber einen der mit mir die Fragen aushält
    Schick mir keinen Engel der allen Schmerz wegzaubert
    aber einen der mit mir Leiden aushält
    Schick mir keinen Engel der mich über die Schwelle trägt
    aber einen der in dunkler Stunde noch flüstert
    Fürchte dich nicht

    Elisabeth Bernet

    https://synonyme.woxikon.de/synonyme/mu%C3%9Fe.php

    https://de.wikipedia.org/wiki/Muse_(Mythologie)

    Was so ein Gedicht – über die Muse – alles hervorrufen kann.

    Vielen Dank

  3. Schöner Text, herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.