Gedanken Gedichte Sonstiges

Neues Glück – Gedicht

Neues Glück

Manchmal sehnt man sich zurück,

nach der fernen Jugend Glück.

Denkt an frühe Kindertage,

als man ohne große Plage

lebte in Geborgenheit,

stets zu Spiel und Lied bereit.

 

Schaut man aber dann genauer,

wird der Eindruck etwas flauer.

Kommen auch Erinnerungen,

die nicht immer nur gelungen.

Prüfungsstress und laue Noten

und was alles uns verboten…

 

Ist es also nur ein Traum

von der Kindheit heilem Raum?

Durch der Jahre Zahl vergoldet,

der Vergangenheit geschuldet?

 

Dann lasst Träume weiter spinnen,

die so helle Bilder sinnen!

In des Traums verklärtem Blick,

liegt ein neuerlebtes Glück!

Mutti im Garten

2 Kommentare

  1. „Ist es also nur ein Traum“

    Sehr schön … wenn ich Glück und Traum in einem Wort zusammenfassen müsste:
    ich kann mich heute an meinen allerersten Traum erinnern als wäre es Gestern gewesen und ich war glücklich. Eine kleine Aufmerksamkeit von Ihrem „Traumfänger“ aus Mainhatten.
    http://www.youtube.com/watch?v=f_WkF4AZtQ0 (mein Lieblingsgedicht von Poe)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Apollon vs. unser Glück oder das, was Sie in Ihrem Gedicht beschreiben – es hat mich an bessere Tage erinnert – an die schönen Momente meiner gelebten Realität. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.